Zertifizierungen

Zur Sicherung höchster Qualitätsansprüche haben wir eine Reihe von Zertifikaten eingeführt bzw. erlangt.

Qualitätsarbeit mit System

Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und erfüllen die schweißtechnischen Anforderungen nach DIN EN 1090-2.

Qualität ist, sagt man, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt. Das gewährleisten unser QM-System und verschiedene Zertifizierungen.

Zertifizierter Schweißfachbetrieb

SKM ist zertifizierter Schweißfachbetrieb. Wir sind ein zertifizierter Schweißfachbetrieb nach der DIN EN 1090-2. Das heißt, dass wir die technischen Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken einhalten. Außerdem sind wir autorisiert, für die Maschinen und Anlagen, die unseren Produktionsstandort in Boxberg/O.L. verlassen, eine werkseigene Produktionskontrolle (WPK) durchzuführen, die von der zertifizierenden Stelle (DVS Zert) laufend überwacht und beurteilt wird. Im November 2016 ist uns das Zertifikat für weitere drei Jahre bestätigt worden. Wir führen Schweißarbeiten an allgemeinen Baustählen und Feinkorn-Baustählen bis S 960 unter Beachtung der EXC 3 (ehemals großer Eignungsnachweis nach DIN 18800-7) aus.

Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem

iso_9001_colWir sind zertifiziert nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2008. Diese besagt, dass ein Unternehmen in der Lage ist, Produkte bereitzustellen, die den Anforderungen des Kunden entsprechen, alle behördlichen Anforderungen erfüllen und ständig bestrebt ist die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Um unseren hohen Qualitätsstandard aufrechtzuerhalten, werden wir jedes Jahr von der DNV GL auditiert. Zusätzlich zu diesem externen Audit wird unser Betrieb auch jährlich durch unsere Qualitätsmanagementbeauftragte intern auditiert.

Zertifiziertes Arbeitsschutzmanagementsystem

BG-geprüft: Sicher mit System Wir arbeiten „Sicher mit System“, da wir als Fachfirma erfolgreich die hohen Anforderungen an das branchenspezifische Arbeitsschutz-Managementsystem nach NLF / ILO-OSH 2001 erfüllen. Darin geht es darum, Arbeitsunfälle sowie arbeitsbedingte Verletzungen und Erkrankungen zu vermeiden sowie generell die Gesundheit der Beschäftigten am Arbeitsplatz zu schützen. ILO-OSH 2001 ist als Leitfaden für Arbeitsschutz-Managementsysteme weltweit anerkannt.