Ausbildungsberuf: Elektroniker / Automatisierungstechnik (m/w)

Du liebst es, in Kleinarbeit viele einzelne Teile zusammenzusetzen und daraus etwas zu bauen, was an Ende automatisch arbeitet? Dann erlerne den Beruf des Elektronikers in der Fachrichtung Automatisierungstechnik und bewirb dich bei SKM.

Vom Kleinen zum Großen

Dreieinhalb Jahre lernt man, damit man als Elektroniker (m/w) für Automatisierungstechnik aus vielen Einzelteilen komplexe Systeme bauen kann.

Was macht man in diesem Beruf?

Der Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w) analysiert Funktionszusammenhänge sowie Prozessabläufe von automatisierten Systemen und entwirft Änderungen bzw. Erweiterungen. Er installiert und justiert elektrische, hydraulische oder pneumatische Antriebssysteme. Weiterhin baut er mess-­, steuerungs-­ und regelungstechnische Einrichtungen ein. Dabei montiert, konfiguriert, programmiert und justiert er Sensorsysteme, Betriebssysteme, Bus­-Systeme und Netzwerke. Die installierten Komponenten verbindet er zu komplexen Automatisierungseinrichtungen, die er in ein Gesamtsystem integriert. Nach Testläufen übergibt er die Systeme und weist die künftigen Anwender in die Bedienung ein. Zudem bedient bzw. wartet der Elektroniker die Systeme und hält sie instand. Dabei führt er regelmäßige Prüfungen durch, optimiert Regelkreise, analysiert Störungen, setzt Testsoftware und Diagnosesysteme ein und ergreift Sofortmaßnahmen. Zum Teil arbeitet er auch mit englischsprachigen Unterlagen und kommuniziert auch in englischer Sprache.

Wo findet die Ausbildung statt?

Bei SKM und in der Berufsschule. Diese befindet sich in Weißwasser (Berufliches Schulzentrum Weißwasser, www.bsz-weisswasser.de).

Worauf kommt es an?

Auf handwerkliches Geschick (z.B. beim Einbauen und Verdrahten von Schaltgeräten), Sorgfalt (z.B. beim Auswerten von System­, Diagnose­ und Prozessdaten), technisches Verständnis (z.B. beim Montieren und Warten einzelner Bestandteile von Automatisierungssystemen) und auch Flexibilität (z.B. Anpassen an wechselnde Arbeitsorte bei Reparatur und Installation von Anlagen). In der Schule sollten dir Mathe (z.B. für das Ermitteln und Darstellen von Strömen, Widerständen und Kapazitä­ten), Werken/Technik (z.B. beim Bedienen speicherprogrammierbarer Steuerungen sowie mess-­, steuerungs­- und regelungstechnischer Geräte; technisches Zeichnen) und auch Informatik (z.B. für den Zugang zu Programmierung und rechnergestützten Arbeitsprozessen) Spaß machen und leicht fallen.

Interesse?

Dann bewirb Dich für ein Schülerpraktikum unter bewerbung@skm-group.com. Oder gleich direkt für eine Ausbildung bei uns. Wir freuen uns auf Dich!