Ausbildungsberuf: Konstruktionsmechaniker (m/w)

Dich haben schon immer große Maschinen und Metallkonstruktionen fasziniert? Dann erlerne, wie man sie baut - in deiner Berufsausbildung als Konstruktionsmechaniker bei SKM!

Der Bastler

In der 3,5-jährigen Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker erlernst du, wie man aus schlichten Metallblechen ganze Maschinen baut.

Was macht man in diesem Beruf?

Der Konstruktionsmechaniker (m/w) fertigt Metallkonstruktionen aller Art an, etwa Förderanlagen, Brücken oder auch ganze Maschinen. Die Einzelteile dieser Konstruktionen stellt er anhand technischer Zeichnungen und Stücklisten zunächst im Betrieb her. Um diese später verschrauben zu können, kantet, biegt oder bohrt er Bleche, die er vorher genau nach Maß mithilfe von Brennschneidern, Sägen oder CNC­-gesteuerten Maschinen zuschneidet. Auf der Baustelle montiert er dann die Einzelteile bzw. die schon im Betrieb vorgefertigten Baugruppen zusammen, richtet sie aus und verschweißt sie. Große und schwere Bauteile bewegt er mit Kränen. Schließlich übergibt er den Kunden die Konstruktionen und Systeme, erläutert deren Handhabung sowie auftragsspezifische Besonderheiten und Sicherheitsvorschriften. Später übernimmt er auch Wartungs­- und Instandsetzungsaufgaben, wie etwa die Überprüfung elektrotechnischer Komponenten der Steuerungstechnik an Förderanlagen.

Wo findet die Ausbildung statt?

Bei SKM und in der Berufsschule in Weißwasser.

Worauf kommt es an?

Wer sich für diesen Beruf interessiert, benötigt Geschicklichkeit und eine gute Auge-­Hand­-Koordination (z.B. beim Verschrauben und Nieten von Metallbauteilen oder Setzen von Schweißpunkten) und Sorgfalt (z.B. beim Präzisionsschneiden von Blechen), ein gutes technisches Verständnis (z.B. beim Warten der Maschinen und Anlagen), räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. Herstellen von Werkstücken nach technischen Zeichnungen) und eine gute körperliche Konstitution und Schwindelfreiheit (z.B. Heben schwerer Bauteile oder Arbeiten auf Gerüsten und Kränen). In der Schule sollten die Fächer Werken/Technik (z.B. für die Bedienung und den richtigen Einsatz von Fräs-­, Bohr-­ und Schneidemaschinen; technisches Zeichnen), Mathematik und Physik (z.B. beim Berechnen von Längen, Flächen, Winkeln an Metallkonstruktionen, Einschätzen der Standfestigkeit von Konstruktionen) sowie Englisch (z.B. beim Lesen von technischen Anleitungen und Serviceunterlagen) zu den Favoriten gehören.

Interesse?

Dann bewirb Dich für ein Schülerpraktikum unter bewerbung@skm-group.com. Oder gleich direkt für eine Ausbildung bei uns. Wir freuen uns auf Dich!